Kategorie: Aktuelles, Archiv früher
Veröffentlicht am: 28. März 2015

Digitalisierung als Chance oder Risiko?

“Die Bewältigung des digitalen Wandels ist die wichtigste Managementaufgabe unserer Zeit.”

So wird der Präsident des Digitalverbands Bitkom Prof. Dieter Kempf aus seiner Rede auf der CEBIT zitiert. Im aus unserer Sicht sehr treffenden Bericht “Digitalisierung nicht zu stoppen” aus der Computerwoche im März 2015 werden auch unsere Erfahrungen bei KMUs bestätigt: In mehr als jedem zweiten Unternehmen (55%) Unternehmen ändert sich als Folge der Digitalisierung das Geschäftsmodell.

Eine deutliche Mehrheit (86%) der deutschen Top-Manager sehen in der Digitalisierung eine Chance. Nur 4% meinen, dass sie keinen Einfluss auf ihr Unternehmen habe.

Weitsicht zahlt sich in diesem Kontext besonders aus: Ein Viertel gibt an, dass Konkurrenten aus der eigenen Branche , die frühzeitig auf Digitalisierung gesetzt haben, nun besser da stehen als sie selbst. Fast ein Fünftel schätzt die Digitalisierung als existenzgefährend ein.

Die Reaktionen auf die Erkenntnisse zum digitalen Wandel sind unterschiedlich: Mitarbeiter werden verstärkt für den Einsatz digitaler Technologien geschult, Partnerschaften mit erfahrenen IT-Unternehmen werden eingegangen. In jedem Fall geben 58% an, dass sie viel Geld investieren, um den Wandel zu bewältigen.

“Der digitale Wandel ist ein Prozess der schöpferischen Zerstörung. Das sollte die Verantwortlichen anspornen. Niemand ist der Entwicklung hilflos ausgeliefert.” so der Verbandspräsident.

Bitte verfassen Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns geprüft.