Kategorie: Aktuelles, Archiv 2015, Archiv früher
Veröffentlicht am: 28. Juli 2015

Elektronische Rechnungen sind/werden “Standard”

Der Gesetzgeber hat bereits 2011 die Gleichstellung von Papier und elektronischen Rechnungen festgelegt und geregelt. Es sind jetzt die internen Prozesse in den Unternehmen so festzulegen und durchzusetzen, dass diese gesetzlichen Regelungen auch eingehalten werden.

Deutschland hinkt leider in der Akzeptanz und Handhabung von elektronischen Rechnungen im Vergleich zu anderen Ländern deutlich hinterher. Der Trend ist aber unumkehrbar und viele Unternehmen erkennen, dass sie durch den Versand von elektronischen Rechnungen einerseits und die automatisierte Verarbeitung elektronischer Eingangsrechnungen andererseits erheblich die Prozesskosten dafür reduzieren können.

Grund genug, sich diesen Themen zu widmen und im eigenen Unternehmen prüfen und umsetzen, was verbessert werden kann.

Der bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) hat am 30.06.2015 den Leitfaden “10 Merksätze für elektronische Rechnungen” in zweiter Auflage veröffentlicht, in dem alle wichtigen Punkte zusammengefasst sind.

Dieser Leitfaden ist empfehlenswert für Jeden, der sich mit der entsprechenden Anpassung seiner Organisation und der Prozesse beschäftigt.

Der Leitfaden ist abzurufen unter:

www.bitkom.org  und dort in der Rubrik Service/Publikationen

Die IMOS unterstützt Sie und Ihr Unternehmen gerne bei der Planung und Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen.

Bitte verfassen Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns geprüft.